top of page

Patrizia

Im September 2019 wohnte ich das erste Mal in meinem Leben in einer richtigen Großstadt mit rund 400.000 Einwohner - mitten in der Innenstadt von Florenz, bei Signora Patrizia. Einer feinen italienischen Dame.


Photocredit: ©private handgezeichnete Illustration: ©LauraMagdalenaKoller, www.lapaletteblu.com

Ausblick vom Hotelzimmer auf Montepulciano, November 2018
Frühstück auf der Terrasse in Florenz, September 2019

Sie hatte eine sehr angenehme Art, einen guten Humor und trotz meinen damaligen spärlichen italienischen Sprachkenntnisse konnten wir gut miteinander kommunizieren. Ich lernte sie zusammen mit Mia kennen, mit der ich im Jahr zuvor zwei Tage in Florenz verbracht habe.


Patrizia hatte viel Geduld mit mir, konnte aber auch streng sein, falls ich mal nicht in der Früh in den Sprachkurs gehen wollte. Ich bekam das Zimmer von ihrem Sohn mit Blick auf die Terrasse und die sehr befahrene Via Verdi.


Am Abend war das Zimmer sehr laut und ich hatte das Gefühl, ein Zimmer unterhalb einer Disco zu bewohnen, dennoch fühlte ich mich dort sehr wohl. Patrizia warnte mich von Anfang an vor den italienischen Männern, obwohl ihre große Liebe auch ein Italiener gewesen war. Er war Arzt und zwischen den beiden war es „amore a prima vista“ (Liebe auf den ersten Blick) – trotz des großen Altersunterschiedes.


Patrizia and I, October 2019 in Florence

Mein damaliges Zimmer.

Unser dritter Mitbewohner war ihr geliebter Hund Charly, der mit mir manchmal auf der Terrasse saß und sehnsüchtig auf seine ausgiebigen Streicheleinheiten nach meiner Sprachschule wartete. Patrizia liebte es, zu kochen und sie schaute gerne aus dem Fenster und beobachtete das Geschehen auf der Straße. Sie liebte es, mit Charly spazieren zu gehen, Freunde zu treffen, ins Theater zu gehen und mir von ihrem Sohn zu erzählen,

der im Ausland lebte.


Bei Patrizia fühlte ich mich zu Hause - mit ihrem ganzen Wesen und ihrer Art hab ich sie sofort in mein Herz geschlossen.


 

Garnelen mit Erdbeeren und Pinienkernen

Garnelensalat_Patrizia_Deutsch
.pdf
Download PDF • 847KB
Prawnssalad_Patrizia_English
.pdf
Download PDF • 839KB

Garnelen mit Erdbeeren und Pinienkörnern



Zutaten für 2 Personen:

1 Feldsalat

3 Knoblauchzehen

1 Packung Bio-Garnelen

eine Handvoll frische Erdbeeren

1 Packung Pinienkerne

2 Orangen (Bio-Blutorangen)

Salz und Pfeffer



Zubereitung:

Brate den Knoblauch in einer Pfanne mit

etwas Öl an, füge dann die Garnelen

hinzu und koche sie ein paar Minuten

bei großer Hitze, würze sie mit Salz und

Pfeffer und serviere sie sofort mit einem

schönen gemischten Salat aus Obst,

Erdbeeren, Orangen und Pinienkernen.

Buon appetito!

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page